Freitag, 6. April 2018

Rezension - Totgetanzt


Autorin: Brigitte Lamberts
Autorin: Annette Reiter

Titel: Totgetanzt

Genre: Krimi

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 8. Dezember 2014

Seiten: 200

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: edition oberkassel 



Über die Autorinnen:
Brigitte Lamberts, geboren 1960 in Düsseldorf, lebt seit zwanzig Jahren wieder in ihrer Heimatstadt. Sie ist promovierte Kunsthistorikerin, PR-Beraterin und Journalistin. Nach Stationen in Museen, PR-Agenturen und Verlagen hat sie sich im Bereich Corporate Publishing selbstständig gemacht.
Annette Reiter, geboren 1961 in Würzburg, lebt in Düsseldorf. Nach ihrer Schauspielausbildung und dem Gesangsstudium an der Robert-Schumann-Hochschule war sie als Oratorien- und Konzertsängerin tätig. Seit einigen Jahren unterrichtet sie Gesang und Sprecherziehung. Beide Autorinnen sind begeisterte Krimileserinnen.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Im Düsseldorfer Süden wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Ihre Bekleidung wirkt befremdlich: ein Tellertutu und Ballettschuhe. Hauptkommissar Clemens von Bühlow und sein Team stehen unter Druck, denn schon bald taucht eine weitere Leiche auf, wieder eine junge Frau und wieder auf diese merkwürdige Weise in Szene gesetzt. Rasch ist klar, dass die Morde mit Tanz zu tun haben. Aber was hat es mit der Eisblume auf sich, die alle Opfer als Tattoo tragen?


Meine Meinung:
Zu gerne lesen ich ja Regionalkrimis und wenn es dann noch die Region ist, in der ich wohne, lese ich sie noch lieber. Natürlich sollten sie auch spannend sein und mich nicht langweilen.
Hier hatte ich nun das zweite Buch in der Hand, in dem Clemens von Bühlow und sein Team einen schwierigen Fall lösen mussten. Die beiden Autorinnen haben auch diesmal alles sehr spannend gemacht und mich an das Buch gefesselt.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, im Wechsel konnte ich die Ermittler bei der Arbeit beobachten oder den Täter bei seinen Vorhaben. So wurden mir als Leserin auch die Gedanken aller vermittelt. Natürlich hatte ich gegenüber Clemens und seinem Team einen Vorteil, was es aber auch noch spannender machte, denn ich hoffte natürlich, dass sie bald herausfinden, wer es denn nun ist und allem ein Ende bereiten konnten.
Das Cover dieses Buch fand ich ebenfalls sehr interessant und von der Aufmachung her zeigt es mir, dass alle drei Krimis zu einer Serie gehören. Ja, richtig, es gibt zur Zeit auch ein drittes Buch, in dem Clemens ermittelt, das ich mit Sicherheit irgendwann auch noch lesen werde.


Fazit:
Regionalkrimi mit Spannung, das lese ich sehr gerne und deshalb empfehle ich dieses Buch allen, die Düsseldorf etwas näher kennen lernen möchten und gleichzeitig einen guten Krimi suchen.

Bei der Autorin möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.