Donnerstag, 3. Oktober 2019

Rezension - Eine Teestube zum Verlieben


Autorin: Nadin Maari

Titel: Eine Teestube zum Verlieben

Genre: Weihnachtsbuch

Version: eBook, Hörbuch, Taschenbuch

erschienen: 17. Dezember 2019

Seiten: 416

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH




Über die Autorin:
Nadin Maari wurde in Deutschland geboren, wuchs in Österreich auf und lebt heute mit ihrer eigenen Familie wieder in Deutschland. Sie arbeitet als Beraterin für ein IT-Unternehmen, doch die Sprache der Programmierung genügt ihr nicht. Begeistert stöbert sie nach Worten, ersinnt Figuren und webt Geschichten – am liebsten mit einem Glitzerkörnchen Magie und Glücksende.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Mit süßer Intuition kreiert Miela Ladur die zauberhaftesten Gebäckstücke für ein Lifestyle-Magazin. Doch eines Tages wird ihre heile Welt erschüttert, als sie ihren Freund Nils bei einem Seitensprung beobachtet.
Zusammen mit ihren bunten Macarons wagt Miela einen Neuanfang – in der altmodischen Teestube Teetässchen, die in einem entzückenden Hofgarten, mitten in einem hippen Berliner Altstadtviertel, auf Gäste wartet. Gemeinsam mit Assa, ihres Zeichens Teepsychologin, erweckt Miela dank eines Adventsmarktes voller Winterromantik die Läden des Hofgartens aus ihrem Schlummer. Ihr Macaron-Adventskalender lässt die Gästeherzen dahinschmelzen – vor allem das des smarten Architekten Henrik.
Allerdings läuft der Mietvertrag des Teetässchens pünktlich zu Weihnachten aus und auch Nils klopft wieder an Mielas Herz ...


Meine Meinung:
Bei Teestuben kann ich auch immer schwach werden und während ich dieses Buch las, wünschte ich mich mehrmals an diesen Ort. Zu gerne hätte ich gewusst, welchen Tee Assa mir anbieten würde.
Die Autorin hat ein sehr schönes Buch geschrieben, dass ich mit einem "Hach" zur Seite legte.  Es dauert eine Weile, bis Miela endlich ihren Weg findet und auch den richtigen Mann. Ich hätte ihr gerne mal ein paar Takte gesagt, ging aber nicht. 😉 Ich konnte nur hoffen, dass die Autorin ihr den richtigen Weg zeigen wird.
Die meisten Personen waren mir sympathisch und haben mein Leserherz erobert. Ich fühlte mich so richtig wohl mit diesem Buch und es machte mir auch nichts aus, dass es mal wieder die üblichen Verwicklungen und unüberlegte Handlungen gab. In gewisser Weise war die Geschichte natürlich vorhersehbar, aber Nadin Maari hat sich so vieles einfallen lassen und mich damit gut unterhalten.


Fazit:
Eine Teestube, die ich zu gerne besucht hätte, ein Buch, das mir sehr gut gefallen hat. Gemütlichkeit, Schnee, Glitzern, Romanze und auch das normale Alltagsleben findet seinen Platz.  Gerne empfehle ich das Buch weiter.


Beim Verlag möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.