Freitag, 30. Januar 2015

Rezension - Liebe, Luxus und Laternen


Autorin: Jutta Wiese

Titel: Liebe, Luxus & Laternen

Genre: Frauenroman

Version: eBook

erschienen: 16. Januar 2015

Seiten: 125

Altersempfehlung: Erwachsene



Die Autorin lebt seit Jahren mit ihrem Mann und zahlreichen ehemaligen Straßentieren in Spanien.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Einzelhändlerin Julia (34), leicht mollig, aber weitgehend fältchenfrei, führt ein beschauliches Dasein in der rheinischen Tiefebene. Umgeben von verrückter Kundschaft, einem blasenschwachen Hund, der besten Freundin sowie ihrem lustlosen Lebensgefährten, vergeht die Lebenszeit fast wie im Flug. Frei nach dem Motto: Alles passt, auch wenn es wackelt ... Doch leider nur bis zu jenem verschneiten Februartag, an dem ihr das Schicksal einen vermummten Weltstar vor die Füße wirft. Von diesem Moment an ist nichts mehr wie es war und eine temporeiche Liebesgeschichte nimmt ihren (selbstverständlich) unvermeidlichen Lauf!

Meine Meinung:
Zwischen dem Lesen von richtig dicken und guten Büchern brauche ich manchmal eine Leseabwechslung. Dann suche ich nach etwas leichtem, was auch nicht tiefgründig ist. Dabei bin ich wohl auf dieses Buch gestoßen.
Die Geschichte ist sehr vorhersehbar und auch die Zickerei der Protagonistin muss wohl sein, damit die Geschichte etwas länger dauert. Allerdings habe ich auch festgestellt, dass es mir immer schwerer fällt solche Bücher zu lesen.
Trotz allem hat die Autorin sehr humorvoll beschrieben, was Julia alles sehr unwirklich vorkommt. Ihr Freund will es einfach nicht glauben, wer ihr sozusagen vor die Füsse gefallen ist. Ihre Freundin ist mehr als begeistert und mischt sich sehr gerne in Geschehen ein. Dem flotten Schreibstil ist zu verdanken, dass ich das Buch bis zum Ende gelesen habe.

Fazit:
Wer dicke Bücher nicht so gerne mag und eine leichte kurze Geschichte sucht, könnte hieran Gefallen finden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen