Sonntag, 18. Januar 2015

Rezension - Mystic Wings - Ein mörderisches Geschenk

Autorin: Betty Kay

Titel: Ein mörderisches Geschenk
-------Mystic Wings -  Erstes Buch

Genre: Krimi

Version: eBook, Taschenbuch und Hörbuch

erschienen: 8. August 2012
---------------inzwischen überarbeitete Drittausgabe

Seiten: 188

Altersempfehlung: Erwachsene


Betty Kay ist das Pseudonym der Autorin Bettina Kiraly. Geboren 1979 als Bettina Slaby wuchs sie in einem kleinen Ort im Bezirk Hollabrunn in Niederösterreich auf und lebt hier noch immer mit ihrem Mann und ihren beiden kleinen Töchtern. Ihre Matura absolvierte sie im Erzbischöflichen Aufbaugymnasium, einer katholischen Privatschule. Dort entschied sie sich für Humanpsychologie als Wahlfach. Verbrechen lernte sie von der anderen Seite des Gesetzes bei der Arbeit in einem Rechtsanwaltsbüro sowie in einem Notariat kennen. Fasziniert von den dunklen Flecken auf der menschlichen Seele beschäftigen sich ihre Texte mit der Psyche der Hauptpersonen ihrer Geschichten. 2006 hat sie ihr erstes Buch fertig gestellt und danach die vierteilige Serie Mystic Wings erfunden. Inspiriert dazu hat sie die Krimireihe von J.D. Robb rund um Lieutenant Eve Dallas. Seit 1.1.2010 ist sie Mitglied der Künstlervereinigung ART Schmidatal. Im Oktober 2010 erschien ihre Kurzgeschichtensammlung "In Arbeit". Im Moment arbeitet sie an diversen neuen Projekten.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Der Journalistin Jordan Hensen fehlt es an Vertrauen. An Vertrauen zu Menschen im Allgemeinen, zu dem männlichen Geschlecht im besonderen und ganz speziell zu Polizisten. Als Jordan von einem Verrückten bedroht wird, muss sie sich dem Geheimnis stellen, das sie seit neun Jahren mit sich herumträgt. Sie kann unter gewissen Voraussetzungen die Gedanken mancher Menschen lesen. So findet sie heraus, dass sie in großer Gefahr schwebt, und bittet die Polizei um Hilfe. Lieutenant Charly Baxter soll die junge Frau beschützen, doch die macht es ihm mit ihrer Sturheit nicht leicht. Wer ist der ominöse Bedroher? Für Charly beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

Meine Meinung:
Es fing gleich spannend an und bis zum Ende hat die Spannung nicht nachgelassen. Das war mal wieder ein Buch, dass mich sehr gefesselt hat und ich von nichts und niemandem abgelenkt werden wollte, weil ich unbedingt weiterlesen wollte. Am Ende musste ich mich erst einmal beruhigen ;)
Obwohl ich inzwischen wusste, dass es weitere Bücher geben wird, war es doch ungemein spannend zu lesen, als Jordan in großer Gefahr geriet.

Betty Kay hat einen Krimi geschrieben, der es wirklich in sich hatte. Am Anfang war ich mit Jordan nicht immer einer Meinung, weil sie ungerne Hilfe annehmen wollte, obwohl doch etwas gefährliches um sie herum geschah. Gut, ich sah ja ein, dass sie misstrauisch war, nicht jeder kam damit klar, dass sie eine besondere Gabe hatte. Aber  manches wäre anders verlaufen, wenn....nein, das verrate ich hier natürlich nicht. Allerdings wäre es auch nicht zu einem spannenden Höhepunkt in diesem Buch gekommen.

Durch den Schreibstil der Autorin war ich sofort gefesselt und hatte auch wieder das Gefühl vor Ort zu sein. Die Beteiligten hatten alle interessante Charaktere bekommen. Jordan mit ihrer besonderen Gabe und ihre beiden Freunde Selina und Bruce, sowie Charly Baxter und seine Kollegin Stacey Mannings waren mir alle sympathisch. Interessante Dialoge führte Jordan mit den beiden Männern, manches Mal konnte ich schmunzeln, aber ab und zu dachte ich auch, Jordan halte Dich mal etwas zurück. ;)
Gefallen hat mir am Schreibstil der Autorin auch, dass von Anfang an Tempo in der Geschichte war, es gab keine langatmigen Erklärungen oder Rückblenden, trotzdem habe ich vieles über die Beteiligten erfahren können.

Fazit:
Ein gelungener Start zu einer Serie und ich freue mich schon darauf, dass ich die drei folgenden Bücher in einem Rutsch lesen kann, sobald es meine Zeit zulässt.

Bei Betty Kay möchte ich mich recht herzlich für das Rezensionsexemplar bedanken.

1 Kommentar:

Bettina Betty Kiraly Kay hat gesagt…

Vielen, vielen Dank für diese tolle Rezension! Wie schön, dass ich dich überzeugen konnte!
Betty