Dienstag, 21. November 2017

Rezension - Früher war mehr Weihnachten



Autor: Horst Evers

Titel: Früher war mehr Weihnachten

Genre: Weihnachtsbuch, Kurzgeschichten

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 20. Oktober 2017

Seiten: 80

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Rowohlt 



Über den Autor:
Er selbst nennt sich der „Geschichtenerzähler aus Berlin“. Horst Evers, 1967 in Diepholz geboren, lebt seit seinem Lehramtsstudium in der heutigen Bundeshauptstadt. In Büchern wie „Mein Leben als Suchmaschine“ oder „Gefühltes Wissen“ beschreibt er die kleinen und großen Sorgen seiner Mitmenschen, ihre Freuden ebenso wie ihre Misserfolge. Evers ist zudem ein klassischer Vorleser: Er tritt mit seinen Geschichten in Soloprogrammen oder zusammen mit kleinen Ensembles auf. Er präsentiert sich auch auf der Bühne ausgezeichnet und erhielt dafür 2008 den Deutschen Kleinkunstpreis.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Horst Evers erzählt die schönsten Weihnachtsgeschichten: Er berichtet von traumatischen Erlebnissen mit dem Weihnachtsmann und testet Geschenkideen, von Ich-selbst-ganz-nackig-mit-Schleife bis zur Smartphone-Stirnhalterung. Was nach drei «alkoholfreien Glühwein mit Schuss» auf der Eisbahn passiert, ist so lehrreich wie das, was uns der Romantik-Autodidakt für unsere Liebsten ans Herz legt. Und es bleibt Zeit für etwas Völkerkunde: Warum haben Eskimos dreißig Wörter für Schnee, aber keins für Schadenfreude? So komisch war Weihnachten noch nie – oder, wie Horst Evers es formuliert: «Trotzdem fand ich’s als Erfahrung natürlich super.»


Meine Meinung:
Die Kurzbeschreibung gibt ja schon vieles wieder, was in dem Büchlein gelesen werden kann, deshalb muss ich auf den Inhalt auch nicht weiter eingehen.
Allerdings möchte ich erwähnen, dass dieses Büchlein sich bestens als Geschenk eignet, ob nun als Mitbringsel zum Adventkaffee oder zu Nikolaus oder oder oder
Besonders gut ist es auch geeignet für Leser, die nicht so gerne dicke Bücher in die Hand nehmen, aber auch für unterwegs und zwischendurch zu lesen, sind die Geschichten sehr gut.
Das Buchcover finde ich sehr witzig und gelungen und verführt auch dazu, das Buch in die Hand zu nehmen und sich mehr zu informieren.


Fazit:
Unterhaltsame Kurzgeschichten, die gerne zwischendurch gelesen werden können.


Bei dem Verlag möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken