Donnerstag, 1. Februar 2018

Rezension - Astrid Lindgren - Ihr Leben


Autor: Jens Andersen

Titel: Astrid Lindgren - Ihr Leben

Genre: Biografie

Version: eBook, gebunden und broschiert

erschienen: 13. März 2017 (broschierte Ausgabe)

Seiten: 448

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Pantheon




Der Autor Jens Andersen, geboren 1955, hat sein Studium der Nordistik an der Universität von Kopenhagen mit einer Promotion abgeschlossen, arbeitete viele Jahre als Literaturkritiker für große dänische Zeitungen und lebt nun als Schriftsteller in Kopenhagen. Seit 1990 veröffentlicht er Biografien skandinavischer Persönlichkeiten, u.a. 2012 über Königin Margrethe II.; 2005 erschien auf Deutsch sein viel beachtetes Buch »Hans Christian Andersen«, für das er mehrfach ausgezeichnet wurde. Jens Andersen erhielt u.a. den Georg-Brandes-Preis, den Søren-Gyldendal-Preis und den Preis des dänischen Schriftstellerverbands. »Astrid Lindgren. Ihr Leben« wurde in Dänemark 2015 zum »Sachbuch des Jahres« gekürt und erhielt den renommierten Politikens Litteraturpris; das Buch wurde in Dänemark und Schweden zum Bestseller.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Vor siebzig Jahren begann Astrid Lindgrens außerordentliche Karriere als Schriftstellerin. Auf Pippi Langstrumpf folgten Bücher, die die Kinderliteratur revolutionierten – und ihre Autorin schon zu Lebzeiten zu einer Legende werden ließen. 2002 verstarb Lindgren 94-jährig; man kannte sie als engagierte Frau, die für Frieden, Gerechtigkeit und die Rechte von Kindern eintrat. Jens Andersen erzählt in seiner preisgekrönten Biografie „ihr Werk und Leben erschreckend neu“ (SZ). Über Jahre hinweg studierte er unveröffentlichte Quellen, und so kommt eine Autorin zu Wort, die nicht nur weltweit Erfolge feiern durfte, sondern Einsamkeit und Trauer kannte und ein Leben lang von Schuldgefühlen geplagt war, weil sie ihren unehelichen Sohn bei Pflegeeltern hatte unterbringen müssen. Zugleich aber erzählt Jens Andersen eine Geschichte von Moderne und Modernisierung – Astrid Lindgren, die das 20. Jahrhundert miterlebt und mitgeprägt hat, wird zu einer bewundernswerten Ikone des Jahrhunderts der Gleichberechtigung.


Meine Meinung:
Gibt es eigentlich jemanden, der Astrid Lindgren nicht kennt? Gibt es eigentlich jemanden, der ihre Bücher nicht kennt?  Als kleines Kind lernte ich schon die Kinder von Bullerbü kennen und später in der Schule hat unsere Lehrerin uns etwas von Pippi Langstrumpf vorgelesen. Ich will hier nicht aufzählen, welche Bücher mir vorgelesen wurden, welche ich gelesen habe und welche ich später meinen Kindern vorgelesen habe. Von den Filmen ganz zu schweigen.
Als Kind wusste ich natürlich noch nicht, welch tolle Frau Astrid Lindgren ist, erst später habe ich ein bisschen über sie erfahren und deshalb freute ich mich jetzt ganz besonders, als ich die Gelegenheit bekam das Buch über ihr Leben zu lesen.
Ich bin begeistert und verblüfft, was sie im Leben alles gemeistert und auch erlebt hat. Als sie die ersten Bücher schrieb, war sie ja noch jung und es war eine andere Zeit als heute. Zurück liegend betrachtet war es ganz schön mutig von ihr.
Der Autor hat nicht nur ausführlich über ihr Leben geschrieben, sehr interessant finde ich auch die ganzen Bilder, die mir einiges vermitteln.


Fazit:
Wer neugierig ist und wesentlich mehr über Astrid Lindgren erfahren möchte, sollte dieses Buch lesen. Es berichtet ja auch nicht nur über ihr Leben sondern auch vom damaligen Alltag und wie sie  mit allem klar gekommen ist.

Ich möchte mich beim Verlag vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken