Mittwoch, 14. Februar 2018

Rezension - Auf Sendung mit Mr. Right - Portobello Girls


Autorin: Martina Gercke

Titel: Auf Sendung mit Mr. Right

Genre: Frauenroman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 12. Februar 2018

Seiten: 318

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Independently published





Die Autorin Martina Gercke lebt mit ihrem Mann und den zwei erwachsenen Kindern in ihrer Lieblingsstadt Hamburg. Ihre Leidenschaft für das Schreiben hat sie erst relativ spät entdeckt. Nachdem Frau Gercke einmal angefangen hatte, wurde das Schreiben schnell zur großen Leidenschaft. Ihre Liebe zum Happy End hat Frau Gercke dazu bewogen heitere Liebesromane zu schreiben. Ihre Bücher sollen wie ein guter Kinofilm vor den Augen des Lesers ablaufen. Man soll lachen, weinen und schmunzeln können und das Buch mit einem guten Gefühl im Bauch lesen. In ihre Romane fließen alltägliche Geschehnisse,witzige Erlebnisse aus ihrem Freundeskreis und eigene Erfahrungen. Die Inspiration für ihre Geschichten ist jedoch das Leben selbst mit all seinen Höhen und Tiefen.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Olive Belford hat einen Traumjob als Radiomoderatorin und die besten Freundinnen der Welt. Nur mit dem richtigen Mann will es nicht klappen. Während sie in ihrer Radiosendung anderen Beziehungstipps gibt, ist ihr eigenes Liebesleben eine Katastrophe. Zum Glück haben ihre Freundinnen einen Plan und entführen sie an ihrem fünfunddreißigsten Geburtstag kurzerhand in einen Stripclub! Als Olive von dem sexy Stripper Liam auf die Bühne geholt wird, knistert es gewaltig. Für die gradlinige Olive steht fest: Ein Stripper als Mann – unmöglich! Sie lässt ihn kalt abblitzen. Doch Liam lässt nicht locker, und als er in Olives Live-Sendung anruft, ist das Chaos perfekt.


Meine Meinung:
Als großer London-Fan mag ich natürlich auch die Portobello Road und deshalb versuche ich immer mal einen kurzen Abstecher dorthin zu machen, wenn ich in der Stadt bin. Aber leider ist es doch ziemlich weit und deshalb freue ich mich, wenn ich etwas über die Portobello Girls lesen und mich mit ihnen auf dem Dachgarten aufhalten kann.

Diesmal stand Olive im Vordergrund, die es mir nicht leicht gemacht hat. Mal war ich mit ihr einer Meinung und dann musste ich wieder mit ihr schimpfen, weil sie sich so anstellte. Und sofort merkt nun jeder, dass ich schnell wieder im Thema und auch vor Ort war. Die Personen sind so gut beschrieben, dass ich richtig eintauche und an allem teilnehme.
Ich möchte jetzt nicht weiter auf den Inhalt des Buches eingehen, obwohl ich einige Stellen erwähnen könnte, die etwas bei mir ausgelöst haben. Es gab sogar eine Stelle, da hatte ich vor Rührung Tränen in den Augen. Aber ich verrate nichts.
Auf jeden Fall hat mich Martina Gercke auch mit diesem Buch begeistern können und dafür gesorgt, dass ich es zügig gelesen habe, schließlich wollte ich doch wissen, wie sich alles entwickeln würde und welche Folgen die besondere Geburtstagsparty nach sich zieht.
Das Buchcover passt hervorragend zum Inhalt, denn Olive arbeitet ja als Radiomoderatorin und gleichzeitig erkennt man die Zugehörigkeit zu den anderen Portobello-Girl-Büchern. Übrigens, kann jedes für sich alleine gelesen werden, weil es abgeschlossene Geschichten sind, aber ich finde es doch schöner, alle in der entsprechenden Reihenfolge zu lesen.


Fazit:
Ein weiteres Buch aus der Feder von Martina Gercke, gewohnt locker, humorvoll und nachdenklich machend. Mir hat es gefallen und ich freue mich schon auf das nächste Buch.

Ich durfte das Buch vorab lesen, wenn dies nicht der Fall gewesen wäre, hätte ich es auf jeden Fall mit KU gelesen.