Freitag, 23. Februar 2018

Rezension - Unter Wasser kann man nicht weinen


Autorin: Hanni Münzer

Titel: Unter Wasser kann man nicht weinen

Genre: Roman

Version: eBook

erschienen: 11. Februar 2018

Seiten: 420

Altersempfehlung: Erwachsene






Die Autorin Hanni Münzer hatte schon immer eine lebhafte Phantasie (zum Leidwesen von Eltern und Lehrern) und verschlang bereits als Sechsjährige jedes Buch. Nicht alles war jugendfrei. Nach Stationen in Seattle, Stuttgart und Rom lebt Hanni Münzer heute mit Mann und Hund in Oberbayern.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Für Stephens Hochzeit reist Jason nach Kalifornien. Doch am Flughafen Los Angeles wartet er vergeblich auf Stephen: Der Meeresbiologe ist verschwunden. Da vorerst nichts auf ein Verbrechen hinweist, bleibt die Polizei untätig, und Jason ermittelt auf eigene Faust. Er stößt auf ein Netz aus Intrigen, Lügen und Profitgier, in dem sich alles um Stephens geheime wissenschaftliche Entdeckung dreht. Bald muss sich Jason nicht nur um Stephens Schicksal sorgen, sondern auch um Emily. Die kleine Rebellin hat sich schon öfter in Schwierigkeiten gebracht, doch dieses Mal scheint sie einen Schritt zu weit gegangen zu sein. Während Jason alles riskiert, um Emily und Stephen zu helfen, muss er sich eingestehen, dass er mehr als nur freundschaftliche Gefühle für seine Kindheitsgefährtin Emily hegt …


Meine Meinung:
Wenn ich erfahre, dass ich ein neues Buch von Hanni Münzer lesen kann, dann wird nicht lange überlegt, sondern das eBook auf den Reader geladen und gelesen. Bisher hat sie mich noch nie enttäuscht. So war es auch diesmal wieder. Von Anfang an war die Geschichte spannend.  Sie hat ein weiteres Mal ein hoch brisantes Thema in die Geschichte der Freunde eingebunden.
Ich habe mit den Protagonisten mitgefiebert und gehofft und sogar auch ein paar Tränchen vergossen. Weshalb und wobei verrate ich hier natürlich nicht, obwohl es mir schwer fällt, denn dann könnte ich noch besser rüberbringen, wie gut mit alles gefallen hat.
Ganz besonders gefreut hat es mich, dass ich einige alte Bekannte aus anderen Büchern wieder getroffen habe.


Fazit:
Ein weiteres Buch von Hanni Münzer, das ich auf jeden Fall und mit Begeisterung weiter empfehle.
Spannung, brisante Themen und die Liebe kommen nicht zu kurz und wurden bestens miteinander verknüpft.

Das Buch habe ich mit KU gelesen.