Freitag, 26. Januar 2018

Autoreninterview Ella Green

Ella Green stellt sich meinen Fragen


Leipzig März 2017, wir beide haben uns getroffen
und uns Zeit für ein Foto genommen 


Liebe Ella,

es freut mich, dass Du mir Fragen beantworten möchtest.  Wir haben uns ja auf einer Buchmesse in Frankfurt kennen gelernt. Man sieht sich, unterhält sich, aber  so richtig viel weiß ich nicht von Dir.

Liebe Ulla,
es freut mich, dass du mehr über mich erfahren möchtest. Gerne beantworte ich dir all deine Fragen.


Bist Du so nett und stellst Dich kurz vor?

Unter dem Pseudonym Ella Green veröffentliche ich Liebesromane, erotische Romane und Dramen. Geboren bin ich am 27.01.1983 im schönen Oberbayern, wo ich auch aufwachsen bin und immer noch lebe. In meiner Freizeit gehe ich gerne in den Bergen wandern, backe Cupcakes, treffe mich mit Freunden/Familie im Kino oder zum Essen.



Ich habe auf Deiner Homepage gelesen, dass Du 2014 bei Amazon Deinen ersten erotischen Liebesroman veröffentlicht hast. Seit wann hast Du mit dem Gedanken gespielt ein Buch zu schreiben?

Bereits mit 20 habe ich einen Liebesroman angefangen zu schreiben, der aber nie fertig wurde. Erst 10 Jahre später, wagte ich wieder den Schritt und schrieb „Er ist der Eine“ und diesen dann im Oktober 2014 veröffentlicht.



Warum erotische Liebesromane? Es hätten ja auch Krimis oder historische Romane sein können. Ich frage gezielt danach, weil das meine beiden favorisierten Genre sind  😉

Selbst lese ich lieber Liebesromane. Für Krimis und historische Romane muss man sehr viel recherchieren, was ich zwar für meine Romane auch tue, aber nicht so intensive wie eben bei Krimis oder historischen Romanen.



Bist Du eigentlich eine Vollzeitautorin oder hast Du noch einen Beruf, der für die Butter aufs Brot sorgt?

Ich bin seit Ende 2015 Vollzeitautorin und liebe meinen Job. Es macht mir sehr viel Freude, meine Zeit selbst einteilen zu können und mein eigener Chef zu sein.



Hast Du Autorenvorbilder?

Als Vorbild würde ich meine Lieblingsautorin Abbi Glines zwar nicht bezeichnen, aber wie sie schreibt und Gefühle übermitteln kann, finde ich klasse.



Ich bin immer sehr neugierig und möchte wissen, wie denn der Arbeitsplatz eines Autors aussieht, hast Du einen Arbeitsraum, wo notierst Du Dir Ideen

Ich habe leider kein Büro, dafür ist die Wohnung zu klein. Wobei ich mir schon mal überlegt habe meine Küche, die ich so gut wie nie benutze, umzubauen. Wenn ich arbeite (schreibe) dann sitze ich am Esstisch im Wohnzimmer oder auf dem Sofa. Meine Ideen notiere ich mir im oldschoolstil in einem Notizbuch. Ich liebe Notizbücher   💓



Wie lange brauchst Du bis Du ein Buch fertig geschrieben hast?

Das kommt immer drauf an, wie motiviert und wie leicht mir eine Story von der Hand geht. Das kann vier Wochen bis zu 3 Monate dauern. Für „The Modelizer“, der im Frühjahr 2018 im A.P.P Verlag erscheint, habe ich 7 Wochen gebraucht.



Wer darf Deine Bücher als erstes lesen?

Noch bevor das Buch ins Lektorat/Korrektorat kommt, darf meine Mama als allererste das neue Werk lesen. Ihre Meinung ist mir sehr wichtig.


  
Hast Du als Kind gerne Bücher gelesen und wenn ja, welche

Nein, gar nicht. Ich hab lesen gehasst. So richtig zur Leseratte wurde ich erst durch Shades of Grey.



Welche Klassiker hast Du gelesen?

Kann man Shades of Grey schon als Klassiker zählen? LOL
So richtige Klassiker wie Shakespeare habe ich nie gelesen.


Was sagen Dir folgende Titel:

Vom Winde verweht
Nicht gelesen, nur den Film gesehen

Herr Ribbeck auf  Ribbeck im Havelland
Bitte wer? lol

Tom Sawyer und Huckleberry Finn
Nur als Theater gesehen, als ich noch in der Grundschule war



Welchen berühmten Autor der Vergangenheit würdest Du gerne mal treffen

Johann Wolfgang von Goethe



Werbung  fürs eigene Buch ist sehr wichtig, wie würdest Du versuchen mich zum Lesen eines Deiner Bücher zu verführen. Wobei es wichtig ist, dass ich mich in einem Alter befinde, wo ich lieber Bücher über gleichaltrige Frauen lese und wenig an erotische Liebesromane interessiert bin.

Mmmhh, das ist wirklich schwer, denn meine Protagonisten sind zwischen 20 bis 35. Ich denke, ich würde dich einfach ganz lieb fragen, ob du vielleicht mal ein Reziexemplar lesen willst.



Ich weiß, dass Du in den Social Medien sehr aktiv bist, wie wichtig ist Dir der Kontakt zu den Lesern.

Absolut wichtig. Ich versuche immer auf jede Nachricht, Beitrag usw. sofort zu reagieren. Wenn mir mal was durchrutscht dann habt Nachsicht.



Würdest auf Lesungen aus Deinen Büchern vorlesen?

Natürlich, oder soll ich eines einer Kollegin lesen? LOL
Ich habe schon Lesungen gehalten und aus einem meiner Bücher vorgelesen. Mir macht das richtig Spaß.


Liebe Ella, ich habe nun jede Menge Fragen gehabt, aber mit Sicherheit noch nicht alle gestellt, das würde den Rahmen wohl auch sprengen. Gibt es etwas, was Du uns Lesern gerne noch mitteilen möchtest?

Ich danke dir herzlich für das Interview. Den Lesern möchte ich noch folgendes sagen: Danke, dass ihr meine Bücher so liebt und mich unterstützt.


Kontakt zur Autorin könnt Ihr hier aufnehmen und auch noch mehr über sie und ihre Bücher erfahren:



Noch eine Anmerkung von mir, ich hatte eigentlich vor, die Cover der erschienenen Bücher hier einzustellen, stellte dann aber fest, dass Ella Green ganz schön fleißig war und viele Bücher anbietet. Deshalb stelle ich hier einfach den Link zu ihren Büchern ein: klick hier