Sonntag, 14. Januar 2018

Rezension - Ebbe und Glut


Autorin: Katharina Burkhardt

Titel: Ebbe und Glut

Genre: Roman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: als eBook 20. Mai 2014
                   als Taschenbuch 18. September 2017

Seiten: 420

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: BoD Books on Demand



Die Autorin Katharina Burkhardt wurde 1967 in Freiburg geboren und wuchs in Bielefeld auf. Schon als Kind träumte sie sich in die Geschichten hinein, die in ihrem Kopf entstanden. Aber es dauerte noch viele Jahre, bis sie sich ernsthaft der Schreiberei widmete. Zunächst studierte sie Angewandte Kulturwissenschaften und arbeitete als Medienpädagogin. Nebenher entstanden Kurzgeschichten, Blogtexte und schließlich der erste Roman. Heute lebt Katharina Burkhardt mitten in Hamburg und arbeitet als Lektorin, Schreibcoach und Autorin. Ihre Geschichten erzählen von eigensinnigen Frauen und ihrer Suche nach dem kleinen und großen Glück. Sie sind anrührend, witzig, sinnlich, gelegentlich abgründig und auch mal tieftraurig - wie das Leben halt so ist.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Mias Leben steckt fest. Erst ist ihr Mann weg, dann der Job. Und das alles kurz vor ihrem 40. Geburtstag. Doch dann stößt sie in einem Magazin auf eine Kontaktanzeige. Da sucht ein Mann gegen Geld eine Frau für sexuelle Dienste. Mia ist schockiert. Und dennoch ist diese Anzeige seit Langem das Einzige, wofür sie sich begeistern kann.

Arthur ist ein Ekel. Arrogant, kalt und herablassend. Mia mag diesen widerlichen Anzugträger nicht. Gleichzeitig ist sie von seiner Ausstrahlung fasziniert. Als Mia sich auf Arthur einlässt, gerät ihr ganzes Leben in Bewegung.


Meine Meinung:
Das Buch schlummerte schon eine ganze Weile auf meinem Reader und irgendwie hatte ich es nicht mehr auf meinem Leseplan. Dann lernte ich auf der Frankfurter Buchmesse die sehr sympathische Autorin kennen und ich wurde neugierig auf ihre Bücher. Als erstes kam jetzt endlich dieses Buch dran.
Ich lese gerne Bücher, wo die Protagonistin etwas älter ist und ich ihr Verhalten besser nachvollziehen kann. Allerdings hat mich Mia hier direkt verblüfft, denn sie meldete sich auf eine sehr ungewöhnliche Anzeige. Und ich musste mich entscheiden, will ich das wirklich lesen oder warte ich ab, wie sich alles entwickelt und vielleicht ist es ja doch nicht so, wie es zuerst den Anschein hat. Zu meiner Lesefreude habe ich nicht abgebrochen, sondern weiter gelesen und lernte nach und nach viele interessante Personen kennen. Die Autorin hat sich für die meisten besondere Charaktere und Lebensgeschichten einfallen lassen.
Wie immer möchte ich nicht näher auf die Geschichte eingehen und nichts vom Inhalt verraten. Auf jeden Fall hat mich Katharina Burkhardt an ihr Buch gefesselt. Ich durfte verschiedene Höhen und Tiefen miterleben, schließlich habe ich Mia ein paar Jahre ihres Lebens begleiten dürfen. Es gab einige Überraschungen, nicht nur für mich, auch für Mia. Und zu gerne hätte ich am Ende noch ein bisschen weiter gelesen.
Der Buchtitel passt zum Inhalt des Buches und das Cover ebenfalls. Die Geschichte spielt in Hamburg und ich freute mich mit diesem Buch mal wieder in der Stadt zu sein und hatte auch alle Örtlichkeiten wunderbar vor Augen.

Fazit:
Das war mal wieder ein Buch, das mich überrascht und sehr viel Lesevergnügen beschert hat. Ich kann nur sagen, lasst Euch darauf ein.