Sonntag, 3. Dezember 2017

Rezension - Berties Weihnachtsfest


Autorin: Hannah Coates

Titel: Berties Weihnachtsfest

Genre: Weihnachtsbuch, Tiergeschichten

Version: eBook und gebunden

erschienen: 30. Oktober 2017

Seiten: 353

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Goldmann Verlag




Die Autorin Hannah Coates lebt im Südwesten von England. Sie ist mit Hunden groß geworden. So verwundert es auch nicht, dass im Mittelpunkt ihres ersten Romans »Berties Weihnachtsfest« ein kleiner Beagle steht.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Bertie ist ein kleiner, neugieriger Beagle-Welpe, der die Welt erkunden möchte. Wenn er nur nicht so schrecklich unter der Trennung von seiner Schwester Molly leiden würde. Trost findet er bei der netten Familie Green, die ihn bei sich aufnimmt und ihm ein wunderschönes neues Zuhause bietet. Doch Berties Glück ist bedroht: Seit dem Tod von Mrs Green vor zwei Jahren stecken die Greens in einer schweren Krise, an der die Familie zu zerbrechen droht. Bertie tut alles, um zu helfen – und er begibt sich auf die Suche nach Molly, die er einfach nicht vergessen kann. Als Weihnachten naht, kommt es zur Zerreißprobe. Wird es Bertie gelingen, ein frohes Fest zusammen mit seiner Schwester und den Greens zu feiern?


Meine Meinung:
Eigentlich hatte ich nur nach einem Buch Ausschau gehalten, dass sich wunderbar für die Weihnachtszeit eignet. Gefunden habe ich ein Buch, das mich sehr berührt hat.
Schaut Euch nur mal den traurigen Blick des Beagles an, so sieht jemand aus, der ins Tierheim gebracht  und dort von seiner Schwester getrennt wird

Der kleine Beagle Bertie erzählt seine Geschichte, die mich berührt, aber auch zum Lachen gebracht hat. Ein paar Tränchen wurden allerdings auch weg gewischt.
Der Autorin ist es wunderbar gelungen, die Geschichte aus Sicht eines Hundes zu erzählen und mich damit in die Welt der Haustiere mitzunehmen.  Denn Bertie ist nicht alleine, er lernt Katzen kennen. Wir können uns alle vorstellen, wie sich so ein Zusammenleben entwickeln könnte. Allerdings hat Bertie so eine Art, dass selbst eine Katzendame ihm wohl gesonnen sein wird. Mehr verrate ich aber nicht dazu. Auf jeden Fall wird am Ende ein Weihnachtsfest gefeiert, an dem ich ebenfalls gerne teil genommen hätte.


Fazit:
Ein schönes Buch, nicht nur für Hunde- und Katzenbesitzer. Ich habe es gerne gelesen und möchte es deshalb weiter empfehlen.

Bei dem Verlag möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken. Das Buch habe ich mir selbst ausgesucht, was allerdings keinen Einfluss auf die Bewertung hat.