Mittwoch, 20. Dezember 2017

Rezension - Stich ins Herz -Spitzenweiber 1


Autorin: Frieda Lamberti

Titel: Stich ins Herz - Spitzenweiber 1

Genre: Roman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 5. Dezember 2017

Seiten: 251

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Montlake Romance




Die Autorin Frieda Lamberti, gebürtige Hamburgerin, ist Langzeitehefrau, Mutter, Oma von vier Enkelkindern und lebt mit ihrem Mann in der Lüneburger Heide. Sie zählt sich zu den spät berufenen Schreiberinnen. Erst im Alter von fünfzig Jahren veröffentlichte sie ihren Debütroman »Ausgeflittert«. Frieda liebt Geschichten, die das Leben schreibt. Ob Komödie, Melodrama oder Romanze, in ihren Familiengeschichten kommen Humor, Spannung und Tragik nie zu kurz. Neben ihren zahlreichen Titeln, die sie als Selbstverlegerin herausbringt, veröffentlichte Frieda Lamberti bereits ihre Romane »Lila ist der Duft der Wahrheit«, »Frühstück inklusive«, »Herzklopfen und kalte Füße«, »Herzklopfen und kalte Hände«, »Kalte Milch und Kummerkekse«, »Warme Milch und Kummerkekse«, »Alias Nora Parker«, »Zeit der Seesterne« und »Lied der Seesterne« bei Montlake Romance.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Niemals hätte Stine es für möglich gehalten, eines Tages wieder Single zu sein. Doch was Simon sich leistet, geht eindeutig zu weit. Die junge Frau zieht die Reißleine. Sie kehrt in ihren Heimatort zurück und übernimmt den alteingesessenen Kurzwarenladen im Haus ihrer Großmutter Lore. Der Start ins neue Leben gestaltet sich holpriger als gedacht. Nicht nur, dass Lore sich ständig einmischt, auch das Café Laine schlägt nicht so ein wie erhofft. Zu allem Übel kann Stine Simon nicht vergessen. Erste Zweifel machen sich in ihr breit. Hat sie übereilt gehandelt? Sie sucht Trost bei ihrer Jugendfreundin Franziska. Aber die hält Stine auf Abstand. Warum? Weshalb spricht sie nicht über ihre Vergangenheit? Was verheimlicht sie? Schaffen es die Spitzenweiber, ihr Leben wieder in den Griff zu kriegen?


Meine Meinung:
Ein weiteres Buch von Frieda Lamberti, geschrieben in ihrem unverwechselbaren Stil. Sie schafft es so richtig, dass man mitgeht und entweder die Beteiligten mag oder mit ihnen schimpft oder was besonders gut ist, wissen will, wie sich denn nun alles entwickelt. Denn sie sorgt für reichlich Trubel und Abwechslung. Langweilig wird einem nicht mit ihren Büchern.

Bei mir persönlich ist es diesmal allerdings so, dass ich keinen der Protagonisten so richtig in mein Leserherz schließen kann. Aber daran erkennt man auch, dass mich die Autorin an ihr Buch gefesselt hat, denn es sind nicht einfach nur erfundene Personen, von denen mir alles egal ist. Nein, ich bin so vertieft im Geschehen, dass ich mich am liebsten einmischen und einigen meine Meinung sagen möchte.  Wie die nun aussieht, werde ich hier ganz bestimmt nicht verraten, denn es sollte sich jeder eine Meinung bilden.

Das Buchcover gefällt mir sehr gut und passt wunderbar zum Inhalt.  Und ich bin mir sicher, dass die Cover der folgenden Bücher die Zusammengehörigkeit zeigen. Denn ich weiß ja, dass es weitere Bücher geben wird. Potential ist genug da.

Fazit:
Nun sind alle sicher gespannt auf die Fortsetzung der Geschichte, die nicht lange auf sich warten lässt. Ende Januar geht es weiter und ich gehe davon aus, dass sehr viele ihre Lesefreude daran haben werden


Ich freue mich, dass ich das Buch durch NetGalley vorab lesen und außerdem an der Leserunde bei Lovely Books teilnehmen konnte. Es ist immer wieder toll zu lesen, wie andere Leserinnen die Geschichte betrachten.