Mittwoch, 27. Dezember 2017

Rezension - Nelkenliebe



Autorin: Anja Saskia Beyer

Titel: Nelkenliebe

Genre: Roman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 27. Dezember 2017

Seiten: 316

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Tinte & Feder 



Über die Autorin_
Anja Saskia Beyer studierte Theaterwissenschaft, Kommunikationswissenschaft und Werbepsychologie in München. Seit 1996 schreibt und arbeitet sie erfolgreich als Drehbuchautorin und Dramaturgin für das Fernsehen, unter anderem für die Serien »Lindenstraße«, »Für alle Fälle Stefanie«, »Verliebt in Berlin« und »Dahoam is Dahoam«. Seit 2013 schreibt sie auch Romane, ihr Debütroman wurde gleich ein E-Book-Bestseller. Die Autorin reist sehr gern, entführt ihre Leser in ihrem Top 1 Kindle-Bestseller und BILD-Bestseller »Mandelblütenliebe« nach Mallorca, in »Erdbeeren im Sommer« (Kindle- und BILD-Bestseller) nach Italien und in dem neuen Roman »Nelkenliebe« geht es ins wunderschöne Portugal. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Berlin.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Es ist der letzte Wunsch ihres Vaters und für Katharina ist klar: Sie wird ihn erfüllen, auch wenn sie dafür nach Portugal reisen muss. Ihre Aufgabe: die große Liebe ihres Vaters wiederzufinden, die ihn damals mitten in den portugiesischen Umtrieben der Siebzigerjahre in Lissabon ohne Erklärung verließ. Für Katharina ist es der Aufbruch in eine revolutionäre Vergangenheit. Die unruhigen Ereignisse der Nelkenrevolution und die unerfüllte Sehnsucht ihres Vaters bringen auch ihre eigene Gefühlswelt durcheinander: Es wird eine Suche, die ihr Herz nicht vor Turbulenzen verschont. Die geheimnisvolle Geschichte, die sie mit ihrem Vater verbindet, führt Katharina nach und nach vor Augen, für was es sich im Leben zu kämpfen lohnt und was wahre Liebe wirklich bedeutet.


Meine Meinung:
Da mir bisher die Bücher, die ich von Anja Saskia Beyer gelesen habe, sehr gut gefallen haben, war es klar, dass ich auch ihr neuestes Buch lesen wollte. Und vorab möchte ich erwähnen, dass sich meine Begeisterung gesteigert hat.
Ich liebe es ja sehr, wenn ich Bücher lese, die mich gut unterhalten und so nebenbei auch mein Wissen erweitern. Dies ist der Autorin wunderbar gelungen, sie hat mich mitgenommen nach Portugal. Ich habe einiges über die Mentalität der Bewohner erfahren und vor allem auch meine Geschichtskenntnisse auffrischen können.
Katharina, die Protagonistin reist nach Portugal, um ihrem schwer kranken Vater einen Wunsch zu erfüllen. Dadurch lerne ich nicht nur das Land in der Gegenwart kennen, sondern auch die geschichtsträchtige Vergangenheit. Erwähnte ich schon, dass mir das gefallen hat? Ja? Nun daran ist zu erkennen, wie begeistert ich bin.
Auf jeden Fall hat mich die Autorin an das Buch gefesselt, das ich dank des flüssigen Schreibstils auch sehr zügig lesen konnte. Sie hat mich nicht nur auf die Reise mit genommen, sondern mich auch nachdenklich gestimmt, berührt hat mich ebenfalls einiges. Dazu möchte ich aber nichts verraten, wäre doch schade, wenn ich anderen da Lesevergnügen schmälern würde.

Das Buchcover gefällt mir, es ist originell und passt zum Inhalt. Achja, der Titel natürlich auch und jetzt weiß ich sehr viel mehr über Nelken und deren Aussagekraft. Die Nelke ist übrigens eine Blume, die ich mag und auch gerne rieche.


Fazit:
Wer nach einem schönen und auch berührenden Buch sucht, der wird mit diesem das richtige finden. Mir hat es sehr gut gefallen und gerne empfehle ich es weiter.


Bedanken möchte ich mich beim Verlag und NetGalley, dass ich das Buch vorab lesen durfte. Bei der Autorin möchte ich mich bedanken, denn auf der Buchmesse habe ich bereits eine kleine Leseprobe bekommen und freute mich schon sehr auf das Buch. Dies alles hat keinen Einfluss auf meine Bewertung, denn ich suche mir meine Rezensionsexemplare durchaus kritisch aus.