Sonntag, 10. Dezember 2017

Rezension - Jeremias Voss und die Leichen im Eiskeller


Autor: Ole Hansen

Titel: Jeremias Voss und die Leichen im Eiskeller

Genre: Krimi

Version: eBook

erschienen: 27. November 2017 vorab bei Thalia
Veröffentlichung 8. Januar 2018

Seiten: 277

Altersempfehlung: Erwachsene

exklusiv vorab lesen bei Thalia: klick hier
Verlag: dotbooks der eBook-Verlag



Ole Hansen, geboren in Wedel, ist das Pseudonym des Autors Dr. Dr. Herbert W. Rhein. Er trat nach einer Ausbildung zum Feinmechaniker in die Bundeswehr ein. Dort diente er 30 Jahre als Luftwaffenoffizier und arbeitete unter anderem als Lehrer und Vertreter des Verteidigungsministers in den USA. Neben seiner Tätigkeit als Soldat studierte er Chinesisch, Arabisch und das Schreiben. Nachdem er aus dem aktiven Dienst als Oberstleutnant ausschied, widmete er sich ganz seiner Tätigkeit als Autor. Dabei faszinierte ihn vor allem die Forensik – ein Themengebiet, in dem er durch intensive Studien zum ausgewiesenen Experten wurde. Heute wohnt der Autor in Oldenburg an der Ostsee.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Bei Eis und Schnee werden auf Schloss Herrmannsthal in der Nähe von Hamburg die Leichen zweier junger Frauen entdeckt. Jeremias Voss, der bekannte Hamburger Privatermittler, ist von Anfang an vor Ort. Wer sind die beiden Opfer? Woher kamen sie? Und wer hat sie auf dem Gewissen? Als Jeremias Voss die adeligen Schlossbesitzer genauer unter die Lupe nimmt, stößt er auf eine Familie am Rande des finanziellen Ruins, marode Verhältnisse und menschliche Abgründe. Und auf einmal gerät er selbst ins Fadenkreuz des Mörders …


Meine Meinung:
Als Serienjunkie war es für mich klar, dass ich auch den 9. Fall von Jeremias Voss lesen wollte. Und ich kann vorab sagen, dass ich wieder begeistert bin.
Diesmal muss Jeremias mit Nero nicht nur große Gefahr abwehren, die beiden haben auch mit reichlich Schneemassen und Kälte zu kämpfen. Was war ich froh, dass ich zu Hause in meinem warmen Zimmer sitzen und gemütlich das Buch lesen konnte.
Der Autor hat es mal wieder bestens verstanden, reichlich Spannung in die Geschichte einzubauen und mir viele Verdächtige beschert. Bis zum Ende war ich mir nicht sicher, wenn denn nun tatsächlich der Täter gewesen sein konnte.
Die Zusammenarbeit aller Beteiligten klappte mal wieder bestens, ich bin jedesmal begeistert von der Rentner-Gang, klar Vera trägt viel dazu bei und auch Silke unterstützt Jeremias. Hätte er nicht diese tollen Freunde an seiner Seite, dann wäre es nicht immer sehr einfach. Nun wollt Ihr sicher wissen, wer sich hinter den Namen verbirgt. Tja, ich kann nur empfehlen das Buch zu lesen. Alte Hasen der Serie kennen sie, Einsteiger werden sie gut kennen lernen.

Fazit:
Ein weiterer Fall den Jeremias gut gelöst hat und ein weiteres Buch, mit dem mich der Autor begeistert hat. Ich hoffe, dass ich noch einige Bücher lesen kann.

Das Buch erscheint regulär am 8.1.2018, aber jetzt besteht schon die Möglichkeit, es vorab lesen zu können, bei Thalia kann es jetzt schon herunter geladen werden.

Ich möchte mich beim Verlag vielmals bedanken, dass ich darauf aufmerksam gemacht wurde.