Montag, 25. Dezember 2017

Rezension - Eine Hochzeit für Himmelreich


Autorin: Mia Leoni

Titel: Eine Hochzeit für Himmelreich

Genre: Liebesroman

Version: eBook

erschienen: 25. Dezember 2017

Seiten: 156

Altersempfehlung: Erwachsene






Die Autorin Mia Leoni lebt und arbeitet in Erfurt. Nach dem Abitur verschlug es die geborene Puffbohne für eine Ausbildung und zum Arbeiten nach Frankfurt am Main. Sechs Jahre und viele Erfahrungen später lockte sie die geliebte Heimat und ihr heutiger Ehemann zurück in die thüringische Landeshauptstadt. Seit 2013 ist sie Mutter einer Tochter und hat während der Elternzeit ihre Leidenschaft fürs Schreiben wiederentdeckt. Schon in früher Kindheit hat sie Geschichten geschrieben, aber nie zu Ende gebracht. Durch die Motivation einer lieben Autorenkollegin schaffte sie es, im Januar 2015 jedoch endlich ihren Debütroman "In Versuchung" zu veröffentlichen. Neben Vollzeitjob, Ehemann, Kind, einem Kleinunternehmen und dem Haushalt ist das Schreiben "nur" ein Hobby für sie, bietet jedoch einen Ausgleich zum "Ernst des Lebens". Mit einer Prise Humor lässt sie ihre Romanheldinnen ihre Geschichten erleben, wobei die Hauptfiguren gern ein paar Ecken und Kanten haben dürfen. Nicht immer kommt das an der richtigen Stelle an, macht den Reiz aber umso größer, die Charaktere eben nicht mit den perfekten Eigenschaften auszustatten.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Als Hochzeitsplanerin ist Nicole Expertin für die schönsten Momente – allerdings nur im Leben anderer. Sie selbst hat ihren Mr. Right noch nicht gefunden – und eigentlich auch gar keine Zeit, nach ihm zu suchen. Denn Nicole hat viel zu tun. Es gilt, endlich den Diebstahl der Dinosaurierknochen aufzuklären, kleinere und größere private Katastrophen zu managen und eine Hochzeit für Himmelreich zu organisieren, an die das Dorf sich noch lange erinnern wird – und das, obwohl das Hochzeitspaar drauf und dran ist, sich unversöhnlich zu zerstreiten. Doch Himmelreich hat ein Herz für die Liebe, und so findet Nicole schließlich ihren Traummann da, wo sie ihn am wenigsten erwartet hätte.


Meine Meinung:
Himmelreich, eine kleine Stadt, achne ein kleiner Ort, in dem viele originelle Menschen leben. Fans der Serie kennen die meisten der Bewohner sehr gut und haben ihr Leben mit viel Lesefreude verfolgen können. Wie bereits in der ersten Staffel zieht sich auch diesmal ein roter Faden besonderer Ereignisse durch die Bücher. Mia Leonie durfte nun alles zum Abschluss bringen. Mit viel Humor hat sie geschildert, wie sich einige Fragen beantworten lassen und ob es  endlich und tatsächlich zu einer Hochzeit kommt. Ich verrate nichts.
In jedem Buch ist zwar eine andere der vier Freundinnen die Hauptperson, aber auch die drei anderen spielen immer eine wichtige Rolle und werden nicht außen vor gelassen. Jedes Buch ist eine abgeschlossene Geschichte, aber ich empfehle doch, alle Bücher in der entsprechenden Reihenfolge zu lesen. Es macht einfach mehr Spaß.


Fazit:
Vier Autorinnen haben es wieder geschafft und eine sehr unterhaltsame Serie geschrieben. Spannung, Humor und die Liebe kamen nie zu kurz.  Wer also Bücher sucht, die Lesespaß versprechen, sollte sich die Himmelreich-Serie besorgen.

Ich durfte diese Folge vorab lesen und möchte mich bei der Autorin vielmals dafür bedanken.